Rind im Brotmantel auf Rahmwirsing mit Kartoffelgratin und Rotweinjus

KategorieErnährungstypZubereitungTags

Fleisch in Speck einwickeln geht immer, aber Fleisch im Brotmantel? Geht auch immer! Finden zumindest wir und mit unserem Rezept für Rind im Brotmantel findet ihr das sicherlich auch bald. Mit Wirsing und Kartoffelgratin zaubert ihr so ein leckeres Rind mit Beilagen auf Gourmet-Niveau ganz einfach selber!

ZUTATEN

Zutaten2 Portionen
 ca. 600 g Roastbeef
 2 Scheiben Weißbrot
 ½ Wirsing
 2 Zwiebeln
 1 Karotte
 200 g Kartoffeln
 350 ml Rinderfond
 350 ml Sahne
 1 Rosmarinzweig
 1 Thymianzweig
 1 Lorbeerblatt
 2 Knoblauchzehen
 4 Stängel Petersilie
 200 ml Rotwein
 100 ml Pflanzenöl
 50 g Butter
 Salz
 Pfeffer
 Muskat

ZUBEREITUNG

Zubereitung Rind im Brotmantel
1

Das Fleisch kurz kalt abwaschen und trockentupfen. Fett und Sehnen entfernen. Das Fleisch in 2 gleich große Stücke schneiden (sie sollten ungefähr so breit sein wie die Brotscheiben). Übriges Fleisch (ca. 100 g) für die Farce im Gefrierschrank für ca. 1 Stunde leicht anfrieren (es sollte kalt sein, damit es später bei der Verarbeitung nicht gerinnt). Die 2 großen Stücke wieder in den Kühlschrank legen.

2

Nach einer Stunde das angefrorene Fleisch in einem Mixer mit 50 ml Sahne zu einer feinen Farce verarbeiten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3

Das Brot mit einem Nudelholz flach rollen und dünn mit der Farce bestreichen. Die 2 großen Fleischstücke jeweils auf 1 bestrichenes Brot setzen und möglichst fest einrollen. Die beiden Brotenden sollten sich am Schluss etwas überlappen. Dann die Fleisch-Brot-Rollen ganz straff in Frischhaltefolie zu einem Bonbon einrollen und für ca. 30 Min. kalt stellen.

4

In der Zwischenzeit Rotwein in einem Topf auf die Hälfte einkochen. Dunklen Rinderfond dazugeben und nochmals etwas einkochen. 1 Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Zur Soße geben und mit 2 El Butter, Pfeffer und etwas Salz abschmecken. Mit frisch gezupften Blättern von 1 Zweig Thymian verfeinern.

5

Folie von den Roastbeefrollen entfernen. In der Pfanne in heißem Pflanzenöl zuerst mit der Schnittseite und dann langsam rundherum goldbraun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und kurz beiseite stellen.

6

Roastbeef auf einen Rost legen und im Ofen bei 160°C Ober-/Unterhitze auf eine Kerntemperatur von 55°C bringen (dauert ca.25-35 Min.).

Zubereitung des Kartoffelgratins
7

Backofen auf 180°C vorheizen (wir empfehlen Ober- und Unterhitze, keine Umluft!). 4 kleine Gratinformen mit Butter einfetten.

8

½ Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden.

9

150 ml Sahne in einen Topf geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen und 1 Zweig Rosmarin dazugeben. Einmal aufkochen und die Kartoffelscheiben zugeben. Für 1-2 Min. leicht köcheln lassen.

10

Rosmarinzweig entfernen und die Kartoffelscheiben mit der Sahne in den Förmchen verteilen. Auf diese jeweils ½ El Butterflocken verteilen. Im Backofen ca. 1 Stunde backen. Heiß servieren.

Zubereitung des Rahmwirsings
11

Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zwiebeln und Karotte schälen, fein würfeln und in einem Topf mit 1 El Butter kurz anschwitzen.

12

200 ml Sahne aufgießen und etwas einköcheln lassen.

13

Vom Wirsing den Strunk entfernen, nochmals halbieren und dann in feine Streifen schneiden. Für ca. 2 Min. in kochendes Salzwasser geben. Herausnehmen, in kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und in die Sahnemischung geben. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie abschmecken.

14

Gratin in den Ofen geben und noch einmal kurz erwärmen. Fleisch aus dem Ofen nehmen und nochmals für ca. 3- 5 Min. ruhen lassen. Rotweinsoße und Wirsing noch einmal erwärmen, Gratin aus dem Ofen nehmen.

15

Mit einem Brotmesser die unregelmäßigen Enden an den Roastbeefrollen möglichst dünn abschneiden, halbieren und die Schnittseite mit etwas Salz würzen. Anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Zutaten

 ca. 600 g Roastbeef
 2 Scheiben Weißbrot
 ½ Wirsing
 2 Zwiebeln
 1 Karotte
 200 g Kartoffeln
 350 ml Rinderfond
 350 ml Sahne
 1 Rosmarinzweig
 1 Thymianzweig
 1 Lorbeerblatt
 2 Knoblauchzehen
 4 Stängel Petersilie
 200 ml Rotwein
 100 ml Pflanzenöl
 50 g Butter
 Salz
 Pfeffer
 Muskat

Zubereitungsschritte

Zubereitung Rind im Brotmantel
1

Das Fleisch kurz kalt abwaschen und trockentupfen. Fett und Sehnen entfernen. Das Fleisch in 2 gleich große Stücke schneiden (sie sollten ungefähr so breit sein wie die Brotscheiben). Übriges Fleisch (ca. 100 g) für die Farce im Gefrierschrank für ca. 1 Stunde leicht anfrieren (es sollte kalt sein, damit es später bei der Verarbeitung nicht gerinnt). Die 2 großen Stücke wieder in den Kühlschrank legen.

2

Nach einer Stunde das angefrorene Fleisch in einem Mixer mit 50 ml Sahne zu einer feinen Farce verarbeiten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3

Das Brot mit einem Nudelholz flach rollen und dünn mit der Farce bestreichen. Die 2 großen Fleischstücke jeweils auf 1 bestrichenes Brot setzen und möglichst fest einrollen. Die beiden Brotenden sollten sich am Schluss etwas überlappen. Dann die Fleisch-Brot-Rollen ganz straff in Frischhaltefolie zu einem Bonbon einrollen und für ca. 30 Min. kalt stellen.

4

In der Zwischenzeit Rotwein in einem Topf auf die Hälfte einkochen. Dunklen Rinderfond dazugeben und nochmals etwas einkochen. 1 Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Zur Soße geben und mit 2 El Butter, Pfeffer und etwas Salz abschmecken. Mit frisch gezupften Blättern von 1 Zweig Thymian verfeinern.

5

Folie von den Roastbeefrollen entfernen. In der Pfanne in heißem Pflanzenöl zuerst mit der Schnittseite und dann langsam rundherum goldbraun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und kurz beiseite stellen.

6

Roastbeef auf einen Rost legen und im Ofen bei 160°C Ober-/Unterhitze auf eine Kerntemperatur von 55°C bringen (dauert ca.25-35 Min.).

Zubereitung des Kartoffelgratins
7

Backofen auf 180°C vorheizen (wir empfehlen Ober- und Unterhitze, keine Umluft!). 4 kleine Gratinformen mit Butter einfetten.

8

½ Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Die Kartoffeln schälen und in feine Scheiben schneiden.

9

150 ml Sahne in einen Topf geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen und 1 Zweig Rosmarin dazugeben. Einmal aufkochen und die Kartoffelscheiben zugeben. Für 1-2 Min. leicht köcheln lassen.

10

Rosmarinzweig entfernen und die Kartoffelscheiben mit der Sahne in den Förmchen verteilen. Auf diese jeweils ½ El Butterflocken verteilen. Im Backofen ca. 1 Stunde backen. Heiß servieren.

Zubereitung des Rahmwirsings
11

Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Zwiebeln und Karotte schälen, fein würfeln und in einem Topf mit 1 El Butter kurz anschwitzen.

12

200 ml Sahne aufgießen und etwas einköcheln lassen.

13

Vom Wirsing den Strunk entfernen, nochmals halbieren und dann in feine Streifen schneiden. Für ca. 2 Min. in kochendes Salzwasser geben. Herausnehmen, in kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und in die Sahnemischung geben. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Muskat und Petersilie abschmecken.

14

Gratin in den Ofen geben und noch einmal kurz erwärmen. Fleisch aus dem Ofen nehmen und nochmals für ca. 3- 5 Min. ruhen lassen. Rotweinsoße und Wirsing noch einmal erwärmen, Gratin aus dem Ofen nehmen.

15

Mit einem Brotmesser die unregelmäßigen Enden an den Roastbeefrollen möglichst dünn abschneiden, halbieren und die Schnittseite mit etwas Salz würzen. Anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Rind im Brotmantel auf Rahmwirsing mit Kartoffelgratin und Rotweinjus
Auf einen Blick:
Rezept:
Rind im Brotmantel auf Rahmwirsing mit Kartoffelgratin und Rotweinjus
Veröffentlicht am: