Konjak Nudeln mit Tofu

Konjak Nudeln
KategorieErnährungstypZubereitung

Konjak Nudeln, die Low-Carb-Pasta – Unser Rezept ist eine kalorienarme und trotzdem zugleich sättigende Hauptspeise mit Tofu, buntem Gemüse und asiatischen Gewürzen. Chilliflocken, feingeschnittene Frühlingszwiebel-Scheiben, zerkleinerte Erdnüsse und frische Korianderblätter geben dem Ganzen noch einen authentischen asiatischen Hauch. Die Nudeln eignen sich auch als Suppeneinlage oder für andere asiatische Nudelpfannen-Gerichte.

ZUTATEN

Zutaten4 PortionenGesamtzeit 30 min
 400 g Konjak Nudeln
 1 Möhren
 1 Glas Bambussprossen
 ½ Zucchini
 200 g Tofu
 1 Knoblauchzehe, gerieben
 5 cm Ingwer, gerieben
 Soja Soße
 Hoisin Soße
 Chilischote, getrocknet
Zum Garnieren
 1 Bund Koriander
 1 Bund Frühlingszwiebeln
 50 g Erdnüsse

ZUBEREITUNG

1

Knoblauch und Ingwer reiben und Chilischote fein hacken. Die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden.

2

Bambussprossen, Möhren und Zucchini in ca. 5 cm lange dünne Streifen schneiden.

3

Tofu in ca. 2,5 cm dünne Stifte schneiden.

4

Erdnüsse in einem Mörser oder einer Tüte zerkleinern. Mehrere Korianderblätter abzupfen und bereitlegen.

5

Konjak Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten und zur Seite stellen. Die Tofu-Stifte in einer Pfanne mit etwas Sojasoße anbraten, bis sie leicht braun sind. Anschließend erstmal zur Seite stellen.

6

Knoblauch und Ingwer in einer separaten Pfanne mit Öl leicht anbraten. Bambussprossen, Zucchini und Möhren können dann hinzugefügt werden. Das Gemüse anbraten, bis es zart ist.

7

Danach die Tofu-Stifte sowie ein paar Korianderblätter unter das Gemüse heben.

8

Abschließend noch die vorbereiteten Konjak Nudeln mit dem Gemüse und Tofu vermengen und alles wieder kurz erhitzen.

9

Nach Bedarf noch mit Sojasoße, Hoisin Soße und Chiliflocken abschmecken. Da die Sojasoße sehr salzhaltig ist, benötigt das Gericht kein extra Salz.

10

Kurz vor dem Servieren mit den geschnittenen Frühlingszwiebeln, den zerkleinerten Erdnüssen und weiteren Korianderblättern garnieren.

Zutaten

 400 g Konjak Nudeln
 1 Möhren
 1 Glas Bambussprossen
 ½ Zucchini
 200 g Tofu
 1 Knoblauchzehe, gerieben
 5 cm Ingwer, gerieben
 Soja Soße
 Hoisin Soße
 Chilischote, getrocknet
Zum Garnieren
 1 Bund Koriander
 1 Bund Frühlingszwiebeln
 50 g Erdnüsse

Zubereitungsschritte

1

Knoblauch und Ingwer reiben und Chilischote fein hacken. Die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden.

2

Bambussprossen, Möhren und Zucchini in ca. 5 cm lange dünne Streifen schneiden.

3

Tofu in ca. 2,5 cm dünne Stifte schneiden.

4

Erdnüsse in einem Mörser oder einer Tüte zerkleinern. Mehrere Korianderblätter abzupfen und bereitlegen.

5

Konjak Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten und zur Seite stellen. Die Tofu-Stifte in einer Pfanne mit etwas Sojasoße anbraten, bis sie leicht braun sind. Anschließend erstmal zur Seite stellen.

6

Knoblauch und Ingwer in einer separaten Pfanne mit Öl leicht anbraten. Bambussprossen, Zucchini und Möhren können dann hinzugefügt werden. Das Gemüse anbraten, bis es zart ist.

7

Danach die Tofu-Stifte sowie ein paar Korianderblätter unter das Gemüse heben.

8

Abschließend noch die vorbereiteten Konjak Nudeln mit dem Gemüse und Tofu vermengen und alles wieder kurz erhitzen.

9

Nach Bedarf noch mit Sojasoße, Hoisin Soße und Chiliflocken abschmecken. Da die Sojasoße sehr salzhaltig ist, benötigt das Gericht kein extra Salz.

10

Kurz vor dem Servieren mit den geschnittenen Frühlingszwiebeln, den zerkleinerten Erdnüssen und weiteren Korianderblättern garnieren.

Konjak Nudeln mit Tofu