Kichererbsen mit Pasta

KategorieErnährungstypZubereitungTags,

Ciceri e tria - Kichererbsen mit Pasta ist das südostitalienische Rezept! Zwar bedarf es ein wenig Vorbereitung mit den Kichererbsen, aber die lohnt sich! Kichererbsen sind übrigens kleine Nährstoffbomben: In ihnen stecken Mineralstoffe, Spurenelemente und jede Menge Proteine. Die Kichererbsen mit Pasta sind also die perfekte Wahl für Vegetarierer.

ZUTATEN

Zutaten8 Portionen
Für die Sauce
 500 g getrocknete Kichererbsen, 12 Stunden in Wasser eingelegt
 2 Zwiebeln, geschält
 1 Karotte, geputzt
 1 Knoblauchzehe, geschält
 1 Selleriestange
 2 EL Pflanzenöl, plus etwas mehr zum Frittieren
 1 frische rote Chili, entkernt und gehackt
 Tomate, gehackt
 Salz
 Pfeffer
Für die Pasta
 150 g Weizengrieß
 1 kg Weizenmehl (tipo 00) oder Weizenmehl (Type 405), plus etwas mehr zum Bestäuben
 Öl, zum Einfetten
Zum Servieren
 Natives Olivenöl extra
 Frisch geriebener Parmesan

ZUBEREITUNG

1

Die Kichererbsen abgießen und in einen Topf geben. Mit kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Abgießen und wieder in den Topf geben. 1 Zwiebel, Karotte, Knoblauch und Sellerie unzerkleinert hineingeben, mit Wasser aufgießen und zum Kochen bringen.

2

2 Stunden auf niedriger Stufe köcheln. Abgießen und den Kochsud auffangen.Zwiebel und Sellerie entsorgen.

3

Für die Pasta Grieß und Mehl in einer Schüssel vermengen und so viel lauwarmes Wasser zugießen, dass ein fester Teig entsteht. 10 Minuten kneten, dann zu einer Kugel rollen, flach drücken, mit Öl einfetten und in Frischhaltefolie wickeln. Mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem etwa 3 mm dicken Rechteck ausrollen.

4

Den Teig in 5 mm breite und 6 cm lange Streifen schneiden. Ausreichend Öl in einer Fritteuse erhitzen, bis ein Brotwürfel darin in 30 Sekunden braun wird (180–190 °C). Ein Drittel der Pastastreifen darin goldgelb frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die restlichen Streifen im Kochsud garen, bis sie al dente sind, dann abgießen und dabei etwa 250 ml Kochsud auffangen.

5

Die restliche Zwiebel hacken und in einem Topf mit etwas Wasser und Salz dünsten, bis das Wasser verdampft ist. 2 Esslöffel Öl zugeben und die Chili darin bräunen. Die Tomaten zugeben und 10 Minuten köcheln lassen, dann die Kichererbsen einrühren. Die Hälfte dieser Mischung pürieren und wieder in den Topf geben. Salzen und pfeffern.

6

Die gekochte Pasta zugeben und erhitzen. Nach Bedarf mit etwas Kochsud verdünnen. Das Gericht in eine Servierschüssel geben, mit Olivenöl beträufeln und zusammen mit der frittierten Pasta und Parmesan servieren.

In Kooperation mit "Apulien. Das Kochbuch" – erschienen in der Edel/Phaidon -Verlagsgruppe.

Zutaten

Für die Sauce
 500 g getrocknete Kichererbsen, 12 Stunden in Wasser eingelegt
 2 Zwiebeln, geschält
 1 Karotte, geputzt
 1 Knoblauchzehe, geschält
 1 Selleriestange
 2 EL Pflanzenöl, plus etwas mehr zum Frittieren
 1 frische rote Chili, entkernt und gehackt
 Tomate, gehackt
 Salz
 Pfeffer
Für die Pasta
 150 g Weizengrieß
 1 kg Weizenmehl (tipo 00) oder Weizenmehl (Type 405), plus etwas mehr zum Bestäuben
 Öl, zum Einfetten
Zum Servieren
 Natives Olivenöl extra
 Frisch geriebener Parmesan

Zubereitungsschritte

1

Die Kichererbsen abgießen und in einen Topf geben. Mit kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Abgießen und wieder in den Topf geben. 1 Zwiebel, Karotte, Knoblauch und Sellerie unzerkleinert hineingeben, mit Wasser aufgießen und zum Kochen bringen.

2

2 Stunden auf niedriger Stufe köcheln. Abgießen und den Kochsud auffangen.Zwiebel und Sellerie entsorgen.

3

Für die Pasta Grieß und Mehl in einer Schüssel vermengen und so viel lauwarmes Wasser zugießen, dass ein fester Teig entsteht. 10 Minuten kneten, dann zu einer Kugel rollen, flach drücken, mit Öl einfetten und in Frischhaltefolie wickeln. Mindestens 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem etwa 3 mm dicken Rechteck ausrollen.

4

Den Teig in 5 mm breite und 6 cm lange Streifen schneiden. Ausreichend Öl in einer Fritteuse erhitzen, bis ein Brotwürfel darin in 30 Sekunden braun wird (180–190 °C). Ein Drittel der Pastastreifen darin goldgelb frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die restlichen Streifen im Kochsud garen, bis sie al dente sind, dann abgießen und dabei etwa 250 ml Kochsud auffangen.

5

Die restliche Zwiebel hacken und in einem Topf mit etwas Wasser und Salz dünsten, bis das Wasser verdampft ist. 2 Esslöffel Öl zugeben und die Chili darin bräunen. Die Tomaten zugeben und 10 Minuten köcheln lassen, dann die Kichererbsen einrühren. Die Hälfte dieser Mischung pürieren und wieder in den Topf geben. Salzen und pfeffern.

6

Die gekochte Pasta zugeben und erhitzen. Nach Bedarf mit etwas Kochsud verdünnen. Das Gericht in eine Servierschüssel geben, mit Olivenöl beträufeln und zusammen mit der frittierten Pasta und Parmesan servieren.

In Kooperation mit "Apulien. Das Kochbuch" – erschienen in der Edel/Phaidon -Verlagsgruppe.

Kichererbsen mit Pasta
Auf einen Blick:
Rezept:
Kichererbsen mit Pasta
Veröffentlicht am: