Gebratene Jakobsmuscheln mit Petersiliensauce und Baguette

Kategorie, ErnährungstypTags

Jakobsmuscheln gehören zur Upper Class der Meeresfrüchte und sind ein wahrer Genuss. Zu den Muscheln braucht es auch nicht viel Chi Chi auf dem Teller. Eine erfrischende Petersiliensauce und ein knuspriges Baguette dazu – fertig!

ZUTATEN

Zutaten4 Portionen
 1 kg Jakobsmuscheln
 1 frisches Baguette
 2 EL Zitronensaft
 Salz
 Pfeffer aus der Mühle
 1 Bund glatte Petersilie
 1 TL Senf
 2 EL Weißweinessig
 5 EL Olivenöl
 ½ TL Zucker
 2 EL Pflanzenöl zum Anbraten

ZUBEREITUNG

Zubereitung der Jakobsmuscheln
1

Zunächst muss das Fleisch der Jakobsmuschel aus der Muschel gelöst werden:
Die Muschel mit der flachen Seite nach oben legen und mit der Spitze eines einfachen Tafelmessers in die Muschel gehen. Die beiden Hälften ein wenig weiten.

2

Um die Schließmuskel der Muschel zu durchtrennen, mit dem Messer dicht an der Oberseite entlang schneiden, sodass sich die Jakobsmuschel öffnen lässt.

3

Die Muschel aufklappen, jetzt liegen die Innereien der Muschel frei. Genießbar sind der weiße, runde Muskel (den man geläufig als Jakobsmuschel kennt und als “Nuss” bezeichnet wird) und die orangefarbene “Koralle” (Rogen).

4

Mit einem kleinen Messer vorsichtig an der Unterschale entlang das gesamte Muschelfleisch ausschaben.

5

Mit den Fingern das weiße runde Fleisch auslösen. Vom übrigen Fleisch, die orangefarbene Koralle herausschneiden.

Tipp: Die Koralle kann zusammen mit der Muschel gebraten werden, kann aber auch zum Kochen eines Fischfonds, eines Meeresfrüchteragouts oder für ein Risotto verwendet werden.

6

Muschelfleisch gründlich waschen und mit einem Küchentuch trocknen tupfen.

7

Auf einem Brett die Jakobsmuscheln mit Zitronensaft beträufeln und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Jakobsmuscheln darin von jeder Seite 1 Minute braten. Sie sollten innen noch schön glasig sein.

Zubereitung der Petersiliensauce
8

Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken.

9

Den Senf, Essig, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren und dann das Öl unterrühren, abschmecken und zum Schluss die Petersilie zugeben.

Tipp: Auf die Jakobsmuscheln einen großen Kleks Petersiliensauce geben, auf einem Teller anrichten und servieren. Dazu frisches Baguette, und wer möchte, einen frischen Salat reichen.

Zutaten

 1 kg Jakobsmuscheln
 1 frisches Baguette
 2 EL Zitronensaft
 Salz
 Pfeffer aus der Mühle
 1 Bund glatte Petersilie
 1 TL Senf
 2 EL Weißweinessig
 5 EL Olivenöl
 ½ TL Zucker
 2 EL Pflanzenöl zum Anbraten

Zubereitungsschritte

Zubereitung der Jakobsmuscheln
1

Zunächst muss das Fleisch der Jakobsmuschel aus der Muschel gelöst werden:
Die Muschel mit der flachen Seite nach oben legen und mit der Spitze eines einfachen Tafelmessers in die Muschel gehen. Die beiden Hälften ein wenig weiten.

2

Um die Schließmuskel der Muschel zu durchtrennen, mit dem Messer dicht an der Oberseite entlang schneiden, sodass sich die Jakobsmuschel öffnen lässt.

3

Die Muschel aufklappen, jetzt liegen die Innereien der Muschel frei. Genießbar sind der weiße, runde Muskel (den man geläufig als Jakobsmuschel kennt und als “Nuss” bezeichnet wird) und die orangefarbene “Koralle” (Rogen).

4

Mit einem kleinen Messer vorsichtig an der Unterschale entlang das gesamte Muschelfleisch ausschaben.

5

Mit den Fingern das weiße runde Fleisch auslösen. Vom übrigen Fleisch, die orangefarbene Koralle herausschneiden.

Tipp: Die Koralle kann zusammen mit der Muschel gebraten werden, kann aber auch zum Kochen eines Fischfonds, eines Meeresfrüchteragouts oder für ein Risotto verwendet werden.

6

Muschelfleisch gründlich waschen und mit einem Küchentuch trocknen tupfen.

7

Auf einem Brett die Jakobsmuscheln mit Zitronensaft beträufeln und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Jakobsmuscheln darin von jeder Seite 1 Minute braten. Sie sollten innen noch schön glasig sein.

Zubereitung der Petersiliensauce
8

Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken.

9

Den Senf, Essig, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren und dann das Öl unterrühren, abschmecken und zum Schluss die Petersilie zugeben.

Tipp: Auf die Jakobsmuscheln einen großen Kleks Petersiliensauce geben, auf einem Teller anrichten und servieren. Dazu frisches Baguette, und wer möchte, einen frischen Salat reichen.

Gebratene Jakobsmuscheln mit Petersiliensauce und Baguette
Auf einen Blick:
Rezept:
Gebratene Jakobsmuscheln mit Petersiliensauce und Baguette
Veröffentlicht am: