Bircher-Müsli

KategorieErnährungstypZubereitungTags,

Bircher-Müsli - gesund und lecker! Warum das Bircher-Müsli so heißt? Aufgepasst zukünftige Wer-wird-Millionär-Kandidaten! Das Bircher Müsli ist zwar nach dem Arzt und Ernährungsexperten Maximilian Oskar Bircher-Benner benannt, wurde aber nicht von diesem erfunden, sondern lediglich entdeckt. Der Herr Bircher-Benner bekam die Energiebombe nämlich nach einer Bergwanderung in einem Wirtshaus in den Alpen serviert. Für Bircher das Wichtigste damals: der mit Schale geriebene Apfel! Der darf in keinem Bircher-Müsli fehlen und fehlt natürlich auch bei unserem nicht. Über Nacht im Kühlschrank eingeweicht, kann das Bircher-Müsli morgens genüsslich verspeist werden.

ZUTATEN

Zutaten1 Portion
 4 EL Haferflocken
 150 ml Milch
 60 ml Apfelsaft
 1 kleiner Apfel
 1 EL gehackte Haselnüsse
 1 TL Honig

ZUBEREITUNG

1

Die Haferflocken mit der Milch und dem Apfelsaft vermengen und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

2

Apfel grob reiben.

3

Den geriebenen Apfel, Haselnüsse und Honig unter die bereits am Vortag zubereitete Mischung geben.

Guten Appetit!

Zutaten

 4 EL Haferflocken
 150 ml Milch
 60 ml Apfelsaft
 1 kleiner Apfel
 1 EL gehackte Haselnüsse
 1 TL Honig

Zubereitungsschritte

1

Die Haferflocken mit der Milch und dem Apfelsaft vermengen und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.

2

Apfel grob reiben.

3

Den geriebenen Apfel, Haselnüsse und Honig unter die bereits am Vortag zubereitete Mischung geben.

Guten Appetit!

Bircher-Müsli
Auf einen Blick:
Rezept:
Bircher-Müsli
Veröffentlicht am: