Apple Tarte Tatin

Apple Tart Tatin

Unsere Freunde von "Freunde von Freunden" haben wieder zum gemeinsamen Kochen eingeladen. Diesmal mit Kitchensurfing und Leila Kristiansen, die uns ihr leckeres Rezept für Apple Tarte Tatin mitgebracht hat - die französische Variante einer Upside-down-Tarte, also eine Tarte, die auf dem Kopf steht. Wie das geht? Zeigen wir euch hier!

ZUTATEN

Zutaten1 Portion
Für den Teig
 1 Tasse Mehl
 1/2 TL Salz
 115 g ungesalzene Butter
 2 TL kaltes Wasser
Für die Tarte Tatin
 9-10 süße Äpfel
 3/4 Tasse Zucker
 2TL ungesalzene Butter

ZUBEREITUNG

1

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Mehl, Salz und die zerstückelte Butter mit dem Handrührgerät zu einer groben Masse vermengen. Während des Rührens das Wasser hinzugießen, bis eine homogene Masse entsteht.

2

Den Teig flach ausbreiten und für 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel entkernen und in gleichmäßige Streifen schneiden.

3

Zucker in einer gleichmäßigen Schicht in eine ofenfeste Pfanne (Durchmesser: 22.5cm und eine Höhe von mindestens 5cm) streuen und die zerkleinerten Butterstücke darauf geben. Die Apfelscheiben darüber häufen, dabei sollten sich diese überlappen, denn beim erhitzen schrumpfen sie noch ein wenig.

4

Den Herd auf mittlere Stufe stellen, um Zucker und Butter zum Schmelzen zu bringen. Die Flüssigkeit aus den Äpfeln tritt heraus und wird sich somit mit der Butter und dem Zucker vermischen.

ACHTUNG: Dieser Prozess kann bis zu 60 Minuten dauern und bewirkt, dass der Zucker karamellisiert und sich die Apfelscheiben einseitig braun färben. Der Prozess ist beendet, wenn die Blasen kleiner und zähflüssiger werden und eine goldene karamell ähnliche Farbe annehmen.

5

Daraufhin die Pfanne vom Herd nehmen, die "Karamel-Sauce" in eine runde Kuchenform geben und die Apfelscheiben darüber schichten.

6

Den Kuchenteig etwas größer ausrollen als die runde Kuchenform und damit die Form luftdicht verschließen. Der Teig sollte bei diesem Arbeitsschritt am Rand in der Form heruntergedrückt werden.

7

Den Kuchen für 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Danach für weitere 30 Minuten ruhen lassen. Der fertige Kuchen wird im letzten Schritt auf einen großen Teller gestürzt, sodass der Teig nun die Unterseite des Kuchens ist.

Tipp: Warm mit Crème fraîche, Sahne oder Vanilleeis servieren.

Zutaten

Für den Teig
 1 Tasse Mehl
 1/2 TL Salz
 115 g ungesalzene Butter
 2 TL kaltes Wasser
Für die Tarte Tatin
 9-10 süße Äpfel
 3/4 Tasse Zucker
 2TL ungesalzene Butter

Zubereitungsschritte

1

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Mehl, Salz und die zerstückelte Butter mit dem Handrührgerät zu einer groben Masse vermengen. Während des Rührens das Wasser hinzugießen, bis eine homogene Masse entsteht.

2

Den Teig flach ausbreiten und für 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Äpfel entkernen und in gleichmäßige Streifen schneiden.

3

Zucker in einer gleichmäßigen Schicht in eine ofenfeste Pfanne (Durchmesser: 22.5cm und eine Höhe von mindestens 5cm) streuen und die zerkleinerten Butterstücke darauf geben. Die Apfelscheiben darüber häufen, dabei sollten sich diese überlappen, denn beim erhitzen schrumpfen sie noch ein wenig.

4

Den Herd auf mittlere Stufe stellen, um Zucker und Butter zum Schmelzen zu bringen. Die Flüssigkeit aus den Äpfeln tritt heraus und wird sich somit mit der Butter und dem Zucker vermischen.

ACHTUNG: Dieser Prozess kann bis zu 60 Minuten dauern und bewirkt, dass der Zucker karamellisiert und sich die Apfelscheiben einseitig braun färben. Der Prozess ist beendet, wenn die Blasen kleiner und zähflüssiger werden und eine goldene karamell ähnliche Farbe annehmen.

5

Daraufhin die Pfanne vom Herd nehmen, die "Karamel-Sauce" in eine runde Kuchenform geben und die Apfelscheiben darüber schichten.

6

Den Kuchenteig etwas größer ausrollen als die runde Kuchenform und damit die Form luftdicht verschließen. Der Teig sollte bei diesem Arbeitsschritt am Rand in der Form heruntergedrückt werden.

7

Den Kuchen für 40 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Danach für weitere 30 Minuten ruhen lassen. Der fertige Kuchen wird im letzten Schritt auf einen großen Teller gestürzt, sodass der Teig nun die Unterseite des Kuchens ist.

Tipp: Warm mit Crème fraîche, Sahne oder Vanilleeis servieren.

Apple Tarte Tatin
Auf einen Blick:
Rezept:
Apple Tarte Tatin
Veröffentlicht am: