Klassische Grillbeilagen
fresh interpretiert

Grillbeilagen

Salate, Baguettes oder Aufstriche – sie sind neben dem eigentlichen Grillgut unsere liebsten Nebenakteure beim Grillen. Und mehr als das. Denn Grillbeilagen stillen nicht nur den ersten Hunger, während die Kohlen noch durchglühen. Sie sorgen für Abwechslung, Vielfalt und ganz viel Geschmack auf unseren Tellern. Was aber sind die idealen Begleiter von krosser Wurst, auf den Punkt gebratenem Fleisch oder vegetarischen Grill-Variationen?


Wir möchten Dir freshe Neuinterpretationen einiger Klassiker vorstellen, die Abwechslung auf Deinen Grillteller bringen und sicher auch Deine Gäste glücklich machen.

Kartoffelsalat mal anders

Der Klassiker unter den Grillbeilagen soll vor allem satt machen. Manch einer von uns möchte den Kartoffelsalat auch wegen seines leckeren Geschmacks auf keinen Fall missen. Lässt man Mayo oder Joghurt weg, gibt es den Sattmacher auch in einer sommerlich-leichten Variante, die wir mindestens genauso gerne mögen! Dazu festkochende Kartoffeln zubereiten, in Scheiben schneiden und abkühlen lassen. Dann Frühlingszwiebeln und eine Salatgurke fein würfeln und hinzugeben. Ein frisch-würziges Dressing aus Öl, Weißweinessig und 1 Teelöffel Senf anrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Kartoffelsalat für mindestens 2 Stunden ziehen lassen und mit gehackter Kresse und Schnittlauch bestreuen.

Grillbeilagen

Italienischer Nudelsalat

Auch Nudelsalat gehört zu einer der beliebtesten Beilagen für alle Grillfans. Möchte man ihm eine mediterrane Note verleihen, eignen sich zur Zubereitung am besten Penne. Wer es gerne etwas kerniger mag, der wählt Dinkelpasta. Die Pasta al dente kochen, dann bleibt sie schön fest und saugt nicht zu viel vom leckeren Dressing auf. Mit frischem Rucola, fruchtigen Kirschtomaten, gerösteten Pinienkernen und einem Dressing aus Olivenöl und dunklem Balsamico wird aus dem Klassiker ein frisches Highlight, das geschmacklich an Italien erinnert. Mit Blattspinat und Ziegenkäse kannst du noch mehr abwechslungsreiche Varianten zaubern.

Grillbeilagen

Leckere Antipasti

Unser italienischer Liebling besteht meist aus kleinen Schälchen mit Oliven, getrockneten Tomaten und eingelegten Artischocken. Doch wie wär’s, der öligen Vorspeise eine neue Note zu verleihen. Wir schlagen Dir hier die Kombination aus Antipasti-Varianten und Feldsalat vor. Den Feldsalat putzen und auf einer Platte ein „Feldsalat-Bett“ anrichten. Nach Belieben eingelegte Tomaten, Oliven, gefüllte Kirschpaprika oder würzigen Feta darauf verteilen. Da die meisten Antipasti bereits in Öl eingelegt sind, benötigt man für das Dressing nur wenig Olivenöl, einige Spritzer Zitronensaft und etwas Meersalz. Wir finden: eine gelungene Neuinterpretation!

Würziges Kräuterbaguette

Den Klassiker aus dem Kühlregal kennen wir! Doch wie wär‘s mal mit einer selbstgebackenen Baguette-Variante aus dem Ofen? Einfach aus 350g Mehl, Hefe, Wasser, Olivenöl und etwas Salz einen Hefegrundteig zubereiten und diesen für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Zu einem Baguette geformt und mit etwas Wasser bestrichen, entsteht nach 20 Minuten im Ofen eine knusprig-warme Brotbeilage. Am leckersten schmeckt das warme Baguette mit frischem Kräuterquark, Knoblauch- oder Kräuterbutter oder einfach nur mit Olivenöl beträufelt. Wer gerne ein wenig experimentiert, verleiht dem Teig bereits vor dem Gehen mit gehacktem Zitronenthymian und Rosmarin einen würzigen Geschmack.

Grillbeilagen

Baba Ganoush

Eine beliebte Vorspeise der arabischen Küche, die sich super als Aufstrich beim Grillen eignet. Für die Auberginencreme werden die Auberginen für 30 Minuten mit Schale auf einem Backblech gebacken. Anschließend wird das Fruchtfleisch ausgekratzt. Mit Sesampaste, Zitronensaft, Knoblauch und Olivenöl wird alles zu einer sämigen Masse püriert. Mit Salz abschmecken und mit gehackter Petersilie bestreuen. Auf frisch gebackenem Baguette serviert, wirst Du bei Tisch jeden überzeugen!

Für noch mehr Ideen lass Dich doch einfach von unserer Themenwelt zur Grillzeit inspirieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.