Jackfrucht – ein tropischer Fleischersatz?

Jackfrucht

Die Jackfrucht ist ein echter Newcomer in Sachen Fleischersatz und verwöhnt neuerdings die Gaumen aller, die auf Fleisch verzichten wollen. Noch nie von der Tropenfrucht, die auch als Jackbaumfrucht oder Jakobsfrucht bekannt ist, gehört? – Sie entpuppt sich als echtes Multitalent, wenn es um ihre vielseitige Verwendung geht, egal ob in exotisch-frischen Obstsalaten, als vegane Bolognese, saftiger Burger oder würziges Steak beim Grillen.

Wir verraten dir, was du über die Jackfrucht wissen musst.


Die Herkunft der Jackfrucht

Der Jackbaum wächst weltweit in den Tropen und gehört zur Familie der Maulbeergewächse. Mit einer Höhe von bis zu 20 Metern ist er ein echter Koloss. Die Früchte trägt er praktischerweise am Stamm, sodass sie leicht geerntet werden können. Die Jackfrucht ähnelt einer Knolle, die bis zu 35 Kilogramm schwer wird und eine raue, hell- bis dunkelgrüne Schale hat. Diese schützt das wertvolle Fruchtfleisch und die bohnenartigen Samen. In ihren tropischen Herkunftsländern wird die Jackfrucht (im brasilianischen portugisisch auch Jaca genannt) erst geerntet, wenn sie reif und süß ist. Das gelbe Fruchtfleisch wird dann als süßes Dessert gereicht oder zu Frucht-Chips getrocknet. Aber auch die Samen werden getrocknet und zu Mehl gemahlen.

Jackfrucht

Ein spannender Fleischersatz

In jüngster Zeit erfreut sich die Tropenfrucht großer Beliebtheit als neuartiger Fleischersatz. Wie soll das möglich sein, bei einer Frucht, die als Dessert oder als süßes Trockenobst verzehrt wird?

Um die Jackfrucht als Fleischersatz verwenden zu können, muss sie unreif geerntet werden. Das Fruchtfleisch ist dabei faserig und fest und in rohem Zustand geschmacksneutral. Die Konsistenz des Fruchtfleischs erinnert stark an Fleisch und bei der richtigen Weiterverarbeitung zu vegetarischem Gulasch, veganem „pulled pork“ oder einem saftigen Steak ist die Illusion perfekt.

Zumindest was die fleischartige Konsistenz und die Zubereitung betrifft. Mit Gewürzen ist es möglich auch einen fast identischen Geschmack zum Fleisch zu schaffen. Bei den Nährwerten allerdings kommt sie nicht ans tierische Original heran. Sie weist wesentlich weniger Proteine als das tierische Produkt und auch weniger als Soja oder Seitan auf. Ihren Nährwerten nach zu urteilen ähnelt sie durch den hohen Kohlenhydratgehalt eher Reis oder einer Kartoffel.

Neben Soja und Seitan sollte sie trotzdem nicht außer Acht gelassen werden, da sie glutenfrei ist, wenig Fett enthält und sich im Gegensatz zur Sojabohne keinen Vorwurf in Sachen Gentechnik machen lassen kann.

Jackfrucht

Kochen mit der Jackfrucht

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind, gibt es hier ein paar tropisch-leckere Vorschläge zur Zubereitung.

Das reife Jackfrucht-Fleisch eignet sich super, um Obstsalate und Smoothies zu verfeinern und ihnen eine exotisch-frische Note zu verleihen. Fruchtfleisch-Schnetzel schmecken super in einer pikant gewürzten Tomatensoße zu frischer Pasta. Auch in einer frühlingshaften Gemüsepfanne mit Zucchini, Kirschtomaten und Rucola machen Jackfrucht-Würfel eine super Figur. Einfach mit Baguette und Schnittlauchquark genießen.

Zu den Jackfrucht-Produkten bei uns im Shop geht’s hier entlang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.