Insekten essen – Theorie und Praxis

Insekten essen

Sind Insekten die Nahrung der Zukunft? Werden wir Käfer, Raupen, Grillen oder Würmer zukünftig auch hierzulande auf Speisekarten finden und im Imbiss um die Ecke serviert bekommen? Was in Teilen der Welt, wie Afrika, Asien oder Lateinamerika, heute schon kulinarische Realität ist, könnte auch uns schon bald satt machen.


Der Bedarf an Lebensmitteln, auch tierischen Proteinquellen, ist heute jedenfalls höher denn je. Tendenz steigend. Denn die Weltbevölkerung wächst. 2030 werden über neun Milliarden Menschen (neben Milliarden von Haus-, Nutz- und Wildtieren) ernährt werden müssen. Klima- und Umweltveränderungen werden neue Lösungen erfordern. Wir fragen uns, welchen Beitrag Insekten leisten können?

Vorteile für Gesundheit und Umwelt Insekten essen

Immer schon war der Verzehr von Insekten, die Entomophagie, Teil der menschlichen Ernährung. Mitunter sogar Delikatesse oder Grundnahrungsmittel – und nicht Notlösung mangels alternativer Nahrungsquellen. Neue Herausforderungen in puncto Nahrungssicherung, Lebensunterhalt und Umwelt rücken sie jedoch heute mehr denn je in den Fokus der Medien und der Lebensmittelindustrie. Denn die knapp 1900 essbaren Insektenarten, die weltweit verspeist werden, sind Proteinquelle. Durchschnittliche Proteingehalte liegen bei 35 bis 61 Prozent. Die meisten Spezies sind darüber hinaus reich an ungesättigten Fettsäuren, Ballaststoffen und Mikronährstoffen wie Kupfer, Eisen, Magnesium oder Zink.

Neben gesundheitlichen sind es auch umweltrelevante Vorteile, die für die Verwendung von Insekten als Lebens- oder Futtermittel sprechen. Ihre hohe Futterverwertungseffizienz, zum Beispiel. Um 1 kg Gewichtszunahme zu erlangen, benötigen Insekten nämlich durchschnittlich 2 kg Futter (zum Vergleich: Rinder benötigen 8 kg Futter). Auch produzierte Treibhausgase werden niedriger angenommen. Pro Kilo Körpermasse produzieren beispielsweise Schweine 10-100 mal mehr Treibhausgase als Mehlwürmer. Kurzum: Insekten hinterlassen einen niedrigeren ökologischen Fußabdruck als viele andere Tiere, die als Nahrungsquellen Platz auf unseren Speiseplänen finden.

Insekten essen

Insektenriegel als Snack-Revolution?

Wie aber sieht er hierzulande in der Praxis aus, der Verzehr von Insekten? Sie sind (noch!?) Spezialität, werden in der Theorie als Nahrung der Zukunft bezeichnet. Wer Grillen oder Heuschrecken, Mehl- oder Buffalowürmer zu herzhaften oder süßen Rezepten wie Grillen-Pesto oder Mehlwurm-Studentenfutter, sogenannten „Ento-Rezepten“, verarbeiten will, für den führt heute kein Weg vorbei an spezialisierten Online-Händlern. Dass nur diejenigen Insekten verzehrt werden können, die bekanntermaßen essbar sind und nicht unter Naturschutz stehen, ist dabei wichtigste Grundregel.

Nicht nur im Ganzen, sondern auch zu proteinhaltigem Insektenmehl gemahlen werden Insekten dabei eingesetzt. So sind sie einer der ganz großen Trends in Sachen Energie-Riegel, der sich zwar hohen Hemmschwellen stellt und sich doch auch in Deutschland zunehmender Fans erfreut. Schließlich sind Hemmschwellen dazu da, überwunden zu werden. Und so bringen Start-Ups wie Bug-Break oder SWARM Protein aus Deutschland sowie JIMINI’S aus Frankreich die volle Insekten-Power in Riegelform auf den Markt. Eine nicht unwichtige Zäsur steht dann zum 01. Januar 2018 bevor: Dann nämlich sind Insekten auch in Deutschland rechtlich gesehen als Lebensmittel zugelassen. Ihre Verarbeitung bedarf keiner Bewilligung gemäß EU-Verordnung mehr. Die Voraussetzung: Eine Unbedenklichkeitsprüfung für jede Insektenart.

Insekten essen

Mit steigendem Interesse der Lebensmittelindustrie am Insekt an sich ist die moderne Wissenschaft und sind moderne Zuchttechnologien gefragt, um das Angebot zu erhöhen. Ein Angebot, das bald schon viel weniger exotisch sein könnte, als du heute noch annimmst…

Du möchtest die JIMINI’s-Riegel in der Geschmacksrichtung „Dunkle Schokolade & Feige“ testen? Dann verrate uns bis zum 30. November per Kommentar unterhalb dieses Artikels, was Du über essbare Insekten als Fleisch- und Fischalternative sowie Proteinquelle denkst.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir 5 x drei „High Protein Bar“-Riegel von JIMINI’S in der Geschmacksrichtung „Dark Chocolate & Fig“.

Zu den Teilnahmebedingungen geht’s hier entlang.