Einen teuflisch leuchtenden
Halloween-Kürbis schnitzen

Bald ist Halloween! Warum nicht der dämmerig, dusteren Jahreszeit entsprechend eine dämonisch finstere Halloweenparty (Samstag!) schmeißen? Wir haben schon mal eine Idee für die passende Deko: eine dämonisch furchterregende Kürbisfratze!


Kürbis-FinalAber vorher sollten wir mal klären, was es mit der Tradition des Kürbisschnitzens eigentlich auf sich hat: Die Tradition beruht auf der Sage über einen irischen Hufschmied namens Jack, der einen Pakt mit dem Teufel schloss, niemals in die Hölle zu müssen. Da Jack allerdings geldgierig und habsüchtig war, durfte er nach seinem Tod auch nicht in den Himmel (Nicht besonders gut durchdacht, lieber Jack!) und muss seither mit einer ausgehöhlten Rübe als Laterne zwischen den Welten umherwandern. Die Iren brachten die Tradition dann als Mitbringsel nach Amerika und nun erfreuen auch wir uns am Schnitzen von grässlichen Halloween-Kürbissen. Aber nun genug mit dem geschichtlichen Bla.

Alles, was ihr für das Schnitzen von dämonischen Jack O’Lantern – in Andenken an den naiven Jack – benötigt, sind zwei Schüsseln, einen Esslöffel, einen Stift, eine Schere, Klebeband, verschiedene Messer zum Schnitzen oder auch ein Cuttermesser , eine Kerze oder ein Teelicht und natürlich einen Halloween-Kürbis. Dann kann das Kürbisschnitzen auch schon beginnen…

Schnitzen-Werkzeug

Halloween-Kürbis-Schnitz-Anleitung:

1. Motiv auswählen und Schablone erstellen.Schnitzen-Process Wir haben für unseren Jack O‘Lantern eine gruselige Grimasse gewählt. Die Schablone auf den Kürbis kleben und die Umrisse des Motivs auf den Kürbis zeichnen.

2. Dann den Deckel des Kürbisses abschneiden. Wir haben ihn mal zackig geschnitten, damit die Fratze später noch furchterregender aussieht. Ihr könnt den Deckel natürlich auch gerade abschneiden.

Schnitzen

3. Nun mit dem Esslöffel Kerne und glitschiges Fadengewirr rausnehmen. Hier kommt die erste Schüssel zum Auffangen zum Einsatz.

4. Jetzt heißt es schaben, schaben, schaben und das Kürbisfleisch in der zweiten Schüssel auffangen. Das Fruchtfleisch könnt Ihr nachher wunderbar in Suppen, Pürres oder in Kuchen weiter verwerten. Unsere Fruchtfleisch-Reste haben sich in einen leckeren Kürbiskuchen verwandelt.

 

Schnitzen-Process2

5. Nun kommen wir zum Schnitzen. Hier ist im Übrigen äußerste Vorsicht geboten! Fleischwunden sind zwar auf einer Halloween-Party der absolute Hingucker, tun aber in Echt echt weh! Weiche doch lieber auf „künstliche“ Wunden aus.

6. Falls unschöne Farbreste vom Motiv-Zeichnen zu sehen sind, einfach diese mit Nagellackentferner wegwischen.

7. Zu guter Letzt die Kerze rein und fertig ist die gruselige Halloween-Deko!

Gruseliges Halloween

Euer AllyouneedFresh-Redaktionsteam

Gruselige Rezepte für Halloween findest du hier:

Schlamm-bowle

Zum Rezept

Halloween-Cupcakes

Zum Rezept

Blumenkohl-Gehirn

Zum Rezept

 

 

Auf einen Blick:
Artikel:
Einen teuflisch leuchtenden Halloween-Kürbis schnitzen
Zusammenfassung:
Bald ist Halloween! Warum nicht der dämmerig, dusteren Jahreszeit entsprechend eine dämonisch finstere Halloweenparty (Samstag!) schmeißen? Wir haben schon mal eine Idee für die passende Deko: eine dämonisch furchterregende Kürbisfratze!
Autor:

1 Kommentar

  • Romy J. sagt:

    Wow, ob ich das je so gut hinkriegen würde? Stelle ich mir auch vorgemalt nicht so leicht vor. Im Dunkeln sieht er aber wirklich schön gruselig aus. 🙂

Kommentare deaktiviert