Die BIO COMPANY-Pasta –
Geschmack und Geschichte satt

Bio Company-Pasta

Hartweizengrieß, Kochsalz und Wasser – die Zutaten-Liste klassischer Pasta ist so reduziert, wie es inzwischen hunderte Pasta-Sorten in fast jeder beliebigen Größe, Form, Geschmacksvariation oder Beschaffenheit gibt. Ein kleiner Tipp zum Einstieg (ohne das Pasta-Alphabet durchzudeklinieren): Die Wortendung „-elle“ deutet auf breite Pasta hin, die Endung „-ine/-ini“ bezeichnet kleine Nudeln, während große Nudelsorten auf „-oni“ enden. Zu unserem breiten Teigwaren-Sortiment gesellen sich jetzt sechs neue Leckerbissen, die förmlich darauf warten, von Dir zu richtig leckeren mediterranen Gerichten verarbeitet zu werden.


Spaghetti, Penne und Fusilli sind die wohl größten Pasta-Klassiker in der Großfamilie der Nudeln. Must-haves in jedem Vorratsschrank, die in unterschiedlichen Pasta-Rezepten ganz besonders lecker schmecken. Selbstverständlich kommen der BIO COMPANY nur biologische Rohstoffe in die Pasta. Was aber macht die sechs Pastasorten außerdem aus?

Woher kommt sie?

Original italienisch ist sie, die Pasta der BIO COMPANY, die von der Ostküste Italiens stammt. Hier, in der Region Marken, ist es ein Zusammenschluss von Bauern und Produzenten, der Pasta mit ganz viel Tradition und Überzeugung herstellt. Seit den 1970er Jahren hat sich die Herstellerkooperative CAMPO der ökologischen Landwirtschaft verschrieben – und damit lange bevor das Thema „Bio“ überhaupt ein allgemeines Bewusstsein erreicht hatte.

Die Region Marken in Italien

Die Region Marken zeichnet sich durch das Meer, die Berge, große Parks und Naturschutzgebiete aus. Und natürlich richtig gute Pasta! In der etwa 600 Einwohner starken Gemeinde Isola del Piano war man sich schon 1978 über die CAMPO-Mission einig: Bio-Basisprodukte, also diejenigen Lebensmittel, die wesentlicher Teil unserer Ernährung sind, frei von schädlichen Stoffen herzustellen und jedermann/-frau zu fairen Preisen anbieten zu können. Auch der Schutz natürlicher Ressourcen und der Natur im Allgemeinen ist für die CAMPO-Kooperative von zentraler Bedeutung. Und das schmeckt uns richtig gut!

Was ist drin?
Bio Company-Pasta und Gemüse-Bolognese

Zwei Qualitäts-Zutaten. Mehr nicht. Schließlich genügen Hartweizengrieß (oder Vollkorn-Hartweizengrieß) und Wasser voll und ganz, um eine Pasta mit Geschmack und Charakter herzustellen. Auch ihre Herstellung ist besonders: Nach traditioneller Machart durch Bronzeformen gedrückt, zeichnet sie sich durch ihre spezifische, raue Oberfläche aus. Die kann vor allem eines: Soße besser aufnehmen. Ihre dichtere Struktur führt außerdem dazu, die Pasta besonders gut „al dente“ zu kochen.

Dabei sind Spaghetti so etwas wie der Alleskönner unter den Nudeln. Denn ganz gleich ob zur klassischen Bolognese, fruchtiger Tomatensoße („napoletana“), mit Öl und Knoblauch („aglio e olio“), Salbeibutter oder Venusmuscheln („alle vongole“) – die etwa 25 Zentimeter langen Teigwaren passen zu fast jedem Gericht und fast jeder Gelegenheit. Vom erste Date einmal abgesehen.

Fusilli sind spiralförmige Nudeln, die ursprünglich aus Süditalien stammen und aufgrund ihrer Form vor allem eines ganz besonders gut können: Soßen aufnehmen. Das macht sie – neben Penne – zu einer der beliebtesten Pastasorten für Nudelsalate. Für Soßenfreunde selbstverständlich auch. Der Legende nach sollen Fusilli (hierzulande auch bekannt als „Spirelli“) übrigens bereits im 16. Jahrhundert entstanden sein, indem Pastateig um Stricknadeln gewickelt wurde. Die Herstellung haben Dir die Kooperative CAMPO und die BIO COMPANY nämlich bereits gerne abgenommen.

Zu unserem BIO COMPANY-Sortiment geht’s hier entlang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.