Auf einer geschmacklichen Reise:
Neapel und die Amalfiküste

Neapel und die Amalfiküste

Wünschst Du ihn Dir auch zurück, den Sommer, der sich in diesem Jahr nur zu einem Kurzbesuch hat hinreißen lassen? Wir haben da eine Idee, wie Du Dir den Herbst zumindest geschmacklich sommerlich gestalten kannst: Das Neapel Kochbuch, das die leckersten Urlaubsrezepte aus Neapel und von der Amalfiküste vereint. Denn es ist der Duft frischer Amalfi-Zitronen, der süße Geschmack von Vesuv-Aprikosen und das Aroma fruchtiger San-Marzano-Tomaten, die sommerliches Mittelmeer-Flair (zu jeder Jahreszeit) versprühen und die bislang noch kein Neapel-Reisender vergessen hat.


Mit knapp einer Million Einwohner ist Neapel nicht nur die drittgrößte Stadt Italiens. Neapel ist ein wichtiges kulturelles und wirtschaftliches Zentrum in Süditalien, das auch kulinarisch sehr viel mehr zu bieten hat als „Spaghetti Napoli“. Mit unseren vier Lieblingsrezepten wollen wir Dir nicht nur den Mund wässrig machen, sondern Dir auch die Möglichkeit geben, Dich auf eine richtig leckere Reise durch Neapel und entlang der Amalfiküste zu machen.

Kleine Leckereien zur Vorspeise

Zwei Vorspeisen, ein Hauptgericht und ein Gefüllte Eierschokoladiges Dessert haben wir für Dich ausgewählt. Wie wär’s zum Beispiel mit „Uova alla Monachina“? Was nach Italienisch für Fortgeschrittene klingt, ist nichts anderes als gefüllte Eier. Gefüllte Eier, die all das, was wir aus den 1960er Jahren als gefüllte Eier kennen, in den Schatten über der Sonne des Mittelmeers stellen. Mit Béchamelsauce und Parmesan gefüllt, in einen goldgelben Semmelbrösel-Mantel gehüllt und frittiert, ist dieses Rezept in unseren Augen so ziemlich das Beste, was einem Ei passieren kann.

PfannenpizzaIn Neapel soll sie erfunden worden sein, die Pizza. Wir hätten da ein spannendes Rezept für die Pizza-Liebhaber unter Euch. „Pizzelle Fritte“ heißen die kleinen Pizzen, die nicht aus dem Ofen, sondern aus der Pfanne kommen. Selbstverständlich kannst du das mediterrane Fingerfood nach Herzenslust belegen. Wir haben uns für die klassische Variante entschieden, die mit Tomatensauce, Parmesan und frischem Basilikum belegt ist. Definitiv einer der italienischen Rezept-Klassiker der Marke „Klein aber oho!“

Ein Saucenklassiker für Pasta-Freunde

Was lange kocht, wird… zweifelsfrei lecker. Genoveser SauceDenn mit etwa zweieinhalb Stunden muss die „Salsa Genovese“ lange auf dem Herd stehen. Doch das lohnt sich. Denn bei niedriger Hitze gehen Rotwein, Öl, Schmalz, Prosciutto, Zwiebeln, Sellerie, Karotten und Rinderbraten eine der vielleicht leckersten Liaisons ein, die Schmorgerichte und Feinschmecker glücklich macht. Zu Deiner Lieblingspasta gereicht, kann dieses Rezept zum Hauptgang serviert oder aber (wie traditionellerweise üblich) zur Vorspeise gereicht werden.

Schön schokoladig: Amore ohne Ende

NusskuchenAuf den Namen „Torta Caprese alle Noci“ hört er, der Nusskuchen aus Capri, der gute Chancen hat, eine der Süßspeisen der Saison zu werden. Denn auch die erfahrensten Schokokuchenesser unter uns sollten den aus Zartbitterschokolade, Walnüssen und Zitronensaft hergestellten Kuchen probiert haben. Nicht zu süß, nussig-knackig und natürlich schön schokoladig ist er. Und damit eines der Gerichte, das jedes großartige Essen noch ein klein bisschen großartiger macht.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Nachkochen und wünschen: Buon appetito!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.