5 Dinge
die in keinem Kulturbeutel für den Sommerurlaub fehlen dürfen

Kulturbeutel, Sommerurlaub

Egal ob ein ausgedehnter Aktivurlaub, ein City-Trip, Tour-Urlaub in den Bergen, Strandurlaub oder vielleicht sogar ein Segeltörn – egal wie lange du unterwegs bist: Bestimmte Dinge dürfen in der Kulturtasche einfach nicht fehlen.


Um besonders gut vorbereitet zu sein und mit Sicherheit alles dabei zu haben, gibt es hier von uns eine kleine Urlaubs-Checkliste, die du natürlich auch nach Art des Urlaubs und nach Deinen eigenen Vorlieben erweitern kannst. Mit unseren Basics bist Du schon mal fürs Wesentliche gewappnet. Und nun, an die Reisetaschen fertig los! Hier findest Du unsere Lieblinge.

REISEDESINFEKTION

Nicht nur auf Rucksack-Reisen in fernen Ländern, auch unterwegs in Zügen, Flugzeugtoiletten oder Bussen ist hygienische Sauberkeit angebracht. Desinfektionsmittel in Sprayform eigenen sich besonders gut für glatte Flächen, die danach gut abgewischt werden können. Diese enthalten meist Alkohol und haben daher eine besonders kurze Einwirkzeit. Tücher eignen sich super für die schnelle Reinigung zwischendurch. Einzeln verpackt oder in kleinen Packs lassen sie sich super im Handgepäck mitnehmen und sind ideal um einzelne Gegenstände wie Türgriffe oder den WC-Sitz einfach zu reinigen. Auch Handdesinfektion sollte in Deinem Kulturbeutel dabei sein. Kühlend und unterwegs schnell aufgetragen schafft sie im „Handumdrehen“ ein angenehmes Gefühl im.

Kulturbeutel, Sommerurlaub

SONNENPFLEGE

Egal, wohin es geht, Sonnenpflege sollte nicht vergessen werden. Nicht nur in ausreichender Menge, auch noch mit einem gültigen Haltbarkeitsdatum sollte sie in Deinem Kulturbeutel für den Urlaub zu finden sein. Wenn Du absolut sichergehen möchtest, dass der volle Lichtschutzfaktor in deiner Creme noch enthalten ist, dann verzichte auf angebrochene Tuben vom letzten Jahr. Angebrochene Sonnenschutzmittel sollten bis zu ihrer nächsten Verwendung am besten im Kühlschrank gelagert werden. Was unserer Haut besonders gut tut: Sonnencreme in Bio-Qualität. Sie besteht zu 100 Prozent aus mineralischem Sonnenschutz und verzichtet auf chemische Wirkstoffe und unerwünschte Inhaltsstoffe, die hormonell oder krebserregend sein können. Der mineralische Filter im Sonnenschutz wirkt sofort nach dem Auftragen und hinterlässt eine Schutzschicht aus winzigsten Partikeln, die das Sonnenlicht wie kleine Spiegel reflektieren. Kauf am besten Produkte von zertifizierten Naturkosmetikherstellern und Du bist auf der sicheren (Sonnen-) Seite.

FEUCHTIGKEITSPFELGE Kulturbeutel, Sommerurlaub

Haut verliert nicht nur in der Sonne Feuchtigkeit, sondern auch durch Schwitzen, viel Wind oder Salzwasser. Um den Stressfaktor Deiner Haut zu reduzieren, denke gerade im Sommer an genügend Feuchtigkeitspflege. Dafür eigenen sich besonders leichte Formulierungen, die schnell einziehen, ohne einen öligen Film oder ein klebriges Gefühl zu hinterlassen. Die Aloe-Pflanze ist ein echter Held in Sachen Feuchtigkeit. Nicht umsonst wird das geleeartige Fruchtfleisch auch in allerlei Kosmetika verwendet. Ein leichtes Serum oder eine Tagespflege aus Aloe und Algen spenden besonders viel Feuchtigkeit. Auch eine Produkte mit Gurkenextrakt sind wahre Feuchtigkeitsspender und erinnern ganz nebenbei noch an einen Ausflug ins Spa. Eine milde Reinigung davor befreit die Haut von Resten des Sonnenschutzes und sorgt dafür, dass die anschließende Pflege besonders gut aufgenommen werden kann.

INSEKTENSCHUTZ

Egal ob Stechmücke, Zecke oder allerlei andere Insekten und Moskitos – juckende Stiche sind nicht nur unangenehm, sondern auch nicht immer ganz unbedenklich. Um den kleinen Übeltätern vorzubeugen eignen sich Sprays, Lotionen oder Kerzen. Auch die gibt es ganz ohne Chemie. Eine Anti-Stechmücken-Lotion muss daher unbedingt in Deiner Kulturtasche mitreisen. Die darin enthaltenen ätherischen Öle wie Eucalyptus und Zitronenöl wirken auf natürliche Weise, ohne Deine Haut unangenehm zu reizen oder Ausschlag zu verursachen. Ganz nach Belieben kannst Du zum Insektenschutz Sprays, Cremes oder Lotionen verwenden. Nicht vergessen: eine Zeckenkarte, wenn Du viel in der Natur unterwegs bist. Die ist klein und lässt sich super im Rucksack und bei Wanderungen mittransportieren.

ZU GUTER LETZT…

Auch die Basics einer Reiseapotheke sollten nicht fehlen: Schmerztabletten gegen Kopfschmerzen, gegebenenfalls andere Medikamente, Tropfen gegen Reiseübelkeit oder andere Notfälle. Für kleine Wehwehchen unbedingt Pflaster, spezielle Gelpflaster für Blasen an den Füßen und Allzweck-Wundpflaster einpacken. Dann bist Du schon mal mit dem Nötigsten ausgestattet. Ein kühlendes Gel oder eine Fußcreme mit Minze oder kühlenden Wirkstoffen eignet sich perfekt für heiß gelaufen Sohlen in Wanderschuhen und haben einen prickelnden Frischeeffekt.

Und nun kann’s losgehen, es steht Deiner kleinen, großen, spannenden oder entspannenden Auszeit nichts mehr im Wege. Wir wünschen eine gute Reise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.